PROFI I-Serie Güllefässer

Die KAWECO PROFI I Güllefässer zeichnen sich durch ihre leichte, jedoch stabile Bauart aus. Die Güllefässer eignen sich hervorragend für den festen Anbau von Schleppschlauch- oder Schleppschuh-Gülleverteiler mit einer Arbeitsbreite von bis zu 15m. Durch die modulare Konstruktion lassen sich die Güllefässer einfach nach Ihren Wünschen anpassen. Vorbereitet für die neue Düngeverordnung!

Technische Daten

Netto-Fassungsvermögen [l]: Tandem 14.400, 16.200, 17.600
Fahrgestell: Rollover Buggy
Lenkung: Hinterachse nachlaufend gelenkt (optional Zwangslenkung)
Achsenabstand [mm]: 14.400l = 1.700 mm. 16.200 & 17.600 = 1.180 mm

Für die Zukunft gerüstet

Sämtliche PROFI I Güllefässer sind mechanisch für den Anbau eines Schleppschuh- oder Schleppschlauch-Gülleverteilers vorbereitet. Damit sind Sie jederzeit für die Zukunft gerüstet. Durch die stabile Bauart lassen sich Gülleverteiler (Schleppschuh oder Schleppschlauch) mit einer maximalen Arbeitsbreite bis zu 15 m anbauen. Mit der PROFI I sind sie vorbereitet für die neue Düngeverordnung!

Fass und Fahrgestell

Indem der Rahmen in die Güllefässer integriert wird, wird das Eigengewicht gesenkt und die Stabilität erhöht. Durch die doppelten Radkästen können die Achsen über dem Federpaket des Buggy montiert werden.

Dadurch entsteht ein niedriger Schwerpunkt und eine maximale Höhe von 3.25 m (bei einer Reifengröße von 750/60R30,5). Um die Güllefässer optimal schützen zu können, werden diese speziell behandelt. Die Außenseite des Güllefässers wird gestrahlt, bevor diese mit einer Zinkschicht (skopieren) behandelt wird. Um die Zinkbeschichtung nachträglich auftragen zu können, wird sie zunächst geschliffen. Mittels dieser Bearbeitung entsteht ein Tankschutz, der jahrelang vor Korrosion schützt und sich darüber hinaus leicht reinigen lässt. Optional kann man sich dafür entscheiden, die Güllefässer zweifarbig zu lackieren. Die Innenseite des Güllefässes wird mit einem speziellen Epoxidharz behandelt. Das Harz ist durch seine Stärke und Flexibilität besser gegen Stöße durch schwerere Gegenstände beständig.

Deichsel

Durch eine sehr schmale Deichsel wird das manövrieren mit einem PROFI I Güllefass sehr einfach. Standardmäßig werden die Güllefässer nachlaufend gelenkt und, wenn das Güllefass mit einer Zwangslenkung ausgestattet ist, läuft der Lenkzylinder an der linken Seite neben der Deichsel. Durch einen Unterfahrschutz wird der maximale Lenkwinkel begrenzt, um so den Lenkungszylinder zu schützen.

Die Kupplungshöhe ist mittels der zusätzlichen Löcher in der Stütze verstellbar. Optional kann die Stütze mit einer hydraulischen Deichselfederung ausgestattet werden, was dem Komfort zugutekommt.

Pump- und Gülleweg bei PTW-Fässer

Die PROFI I Güllefässer sind sowohl in Vakuum (VC Ausführung) als auch in Drehkolbenpumpe (PTW Ausführung) Güllefässer lieferbar.

Die PTW Güllefässer werden standardmäßig mit einer Vogelsang VX186-184Q Pumpe geliefert. Die Pumpe leistet 4.266 l/min bei 600U/min. Durch eine einzigartige schräg angeordnete Platte vor dem Pumpeneinlass werden eventuelle Steine oder Verschmutzungen zwischen beiden Drehscheiben hindurchgeführt. Dadurch entstehen weniger Schäden an den Schaufeln und am Gehäuse der Pumpe. Bitte hier klicken für ein Video des Vogelsang InjectionSystem. Optional kann man sich für eine Vogelsang VX186-260Q Pumpe mit einer Leistung von 6.000l/min bei 600 U/min entscheiden.

Um ein hohes Maß an Betriebssicherheit und Pumpenleistung zu gewährleisten, sind die PTW-Modelle standardmäßig mit einer speziellen Pumpenkammer ausgestattet. Diese ist vor der Pumpe montiert und garantiert eine Mindestmenge an Gülle in dem Ansaugbereich der Pumpe. Durch die kontinuierliche Befüllung der Pumpe kann sie niemals trockenlaufen und die Pumpe wird so schneller einen entsprechenden Unterdruck erreichen. Dies wird die Pumpenleistung steigern und den Verschleiß reduzieren.

Die Vorteile des Pumptankwagens sind: präzise Dosierung und hohe Füllkapazität. Die Befüllung des Fasses bleibt garantiert, unabhängig von der Dicke des Gülleflusses. Darüber hinaus wird die Füllkapazität bei größerer Saugtiefe besser erhalten. Die Grenzen des Pumptankwagens sind: relativ hohe Wartungskosten und mehr Verschleiß. Auch das Gewicht der Maschine wird durch die erforderliche Verrohrung erhöht.

Befüllen
Ausbringen
Voriger
Nächster
Befüllen
Ausbringen
Voriger
Nächster

Pump- und Gülleweg bei VC-Fässer

Alle PROFI I-VC Fässer sind standardmäßig mit sehr hochwertigen BP-Vakuumpumpen ausgestattet. Die Standard Pumpen haben eine Kompressorkapazität von nicht weniger als 13.500 l/min. Diese Kapazität wird durch einen Rotor mit 4 geneigten Rotorblättern erreicht. Die Lamellen werden durch eine Öltropfpumpe gekühlt und geschmiert. Um die Kühlung noch weiter zu verbessern und die Leistung während der Arbeit auf gleichem Niveau zu halten, sind die Pumpen serienmäßig mit direkter Lufteinblasung ausgestattet. Wenn die Pumpe stillsteht, sorgt ein spezielles Ventil dafür, dass das Vakuum erhalten bleibt.

Zu den Vorteilen des Vakuumtanks gehören: geringer Verschleiß, niedrige Wartungskosten und geringes Eigengewicht. Nachteile sind: die Dosierung, die Kapazität beim Befüllen und Entleeren. Außerdem wird der Gülle beim Einfüllen durch die Luftverdrängung sozusagen auseinander gezogen. Daher wird der Behälter nicht vollständig gefüllt.


Klicken Sie hier für ein Video über die Battioni Pagani Ballastpumpen.

Pump- und Gülleweg bei ESP-Fässer

Die PROFI I ESP-Fässer sind serienmäßig mit hochwertigen WANGEN-Schneckenpumpen mit einer Kapazität von 4.000 l/min bei 540 U/min ausgestattet. Größere Schneckenpumpen sind optional erhältlich. Die WANGEN-Pumpe ist kompakt und in Längsrichtung unter dem Tank eingebaut. Auf diese Weise besteht der Gülleweg aus möglichst wenigen Bögen. Genau wie die PTW-Version ist auch die ESP-Version mit einem Dreiwegehahn zum Umschalten zwischen Befüllen und Entleeren ausgestattet. Die Vorteile der Schneckenpumpe sind: der große Durchgang unerwünschter Teile im Mist und die geringen Wartungskosten.

Befüllen
Ausbringen
Voriger
Nächster

KAWECO PROFI I standard Austattung

  • 2x ø 480  mm

Die Füllstandsanzeige befindet sich links, vor dem Güllefass. Das Potmeter im Inneren der Füllstandsanzeige sorgt für eine exakte Bestimmung des Fassinhalts.

Die Fasses der PROFI I-Serie sind serienmäßig mit einem integrierten Fahrwerk ausgestattet.
Dadurch haben die Güllefasses einen niedrigen Schwerpunkt und ein geringes Eigengewicht.

Der PROFI I ist serienmäßig mit einem Buggy-Fahrwerk ausgestattet.

KAWECO PROFI I OPTIONEN

Jeder KAWECO-Fass ist standardmäßig mit einer hochwertigen Behandlung ausgestattet. Die Innenseite ist mit einem Zweikomponenten-EPOXY-Harz ausgestattet. Die Außenseite wird gescoped und mit Zweikomponenten-Polyurethanfarbe gespritzt. Die Standardfarbe ist KAWECO weiß mit orange.
Zwei RAL-Farben sind als Option erhältlich.

Diese Behandlung ist um ein Vielfaches haltbarer als eine Zinkschicht und behält auch nach Jahren ihre Farbe.

Zwei-Kammer-System, um den Auflagedruck während das ausbringen zu behalten (nur mit PTW/ESP möglich). Dieses System stellt sicher, dass während der Ausbringung das Fass ein optimaler Druck auf der Deichsel hält, indem der Gülle in der vorderen Kammer verbleibt.

Einfülltrichter mit hydraulischer Schieber auf Mannloch (600 mm). Mit diesem Trichter kann man den Tank einfach mit einer externen Pumpe befüllen. Der Trichter ist mit einem Lagerwerk ausgestattet, um eine gute Abdichtung zu gewährleisten.

Hydraulische Zwangslenkung: Lenkstange links 250mm neben und auf gleicher Höhe wie der Zugpunkt. Bei schwereren Maschinen mit größeren Reifen wird empfohlen, für eine bessere Manövrierfähigkeit eine hydraulische Lenkung aufzubauen. Dies gilt auch, wenn Sie viel rückwärts fahren.

Der PROFI I kann mit einer gefederten Deichsel ausgerüstet werden. Dies verbessert den Fahrkomfort. Vor allem, wenn man viel auf der Straße fährt.

Maxibefüller 8″ mittig unter dem Fass montiert. Mit dem KAWECO Maxi-Füller können Sie mit einem Handventil von beiden Seiten absaugen. Der Maxi-Füller wird für dickeren Gülle oder wenn die Gülle aus einem tieferen Keller abgesaugt werden muss, empfohlen. Der Maxi-Füller entlastet auch die Güllepumpe und macht sie weniger verschleißanfällig.

Fremdkörperfänger 8″ ohne Schneidwerk. Der Fremdkörperfänger wird empfohlen, wenn sich oft Gegenstände wie Steine im Gülle enthalten sind. Um Schäden an der Pumpe oder den Verteilern der Gülle zu vermeiden, ist es oft ratsam, eine Fremdkörperfänger zu montieren. Auch im Falle eines Vakuumfass verhindert dies Verstopfungen in dem/den Verteiler(n).

Fremdkörperfänger 8″ mit hydraulisch angetriebenem Schneidwerk (25 l/min). Der Fremdkörperfänger wird empfohlen, wenn sich oft Gegenstände wie Steine im Gülle enthalten sind. Um Schäden an der Pumpe oder den Verteilern der Gülle zu vermeiden, ist es oft ratsam, eine Fremdkörperfänger zu montieren. Auch im Falle eines Vakuumfass verhindert dies Verstopfungen in dem/den Verteiler(n).

8″ Andocktrichter hinten/oben am Fass, mit 8″ hydr. Schieber. Mit einem Andocktrichter eignet sich der PROFI I auch perfekt für den Einsatz als Zubringer.

Der PROFI I kann mit einem 8 “Andockarm ausgestattet werden.

Der Saugarm entlastet Sie von der täglichen Arbeit und ermöglicht es Ihnen, mit einer Andockstation schnell und einfach zu füllen. Wenn der Wunsch nach einem größeren Saugarm besteht, wählen Sie den PROFI II.

Optional in Kombination mit einem Maxi-Füller für optimale Kapazität.

Bedienung: mit 1 DW von Schlepper 5 DW Funktionen bedienen. Das Easy-Go ist die einfachste Option für die Joystick-Steuerung. Bei der Wahl eines Steuersystems ist es wichtig, zu berücksichtigen, wie viele Funktionen das Fass hat. Mit einem Easy-Go-System können bis zu 5 Funktionen bedient werden. Wenn viel Öl benötigt wird oder ein Gestänge Bedient werden muss, können Sie sich für eine Load-Sensing-Steuerung entscheiden.

KAWECO Load-Sensing Komforthydraulik mit Schaltkasten. Die Load-Sensing-Funktion passt den Ölfluss an den Bedarf des Fasses an, so dass kein unnötiges Öl herumgepumpt wird. Mit Load-Sensing sind viele Funktionen einfach zu bedienen.

Siehe Video: KAWECO PROFI I Load-Sensing  Andocken

KAWECO PROFI I Reifen

Alliance 750/45R 26.5 885 ø1360 (Ohne Radeinbuchtungen)

Alliance 750/60R 30.5 885 ø1680 (Mit Radeinbuchtungen)

Alliance 650/60R 26.5 380 ø1450 (Ohne Radeinbuchtungen)

Alliance 750/45R 26.5 380 ø1350 (Ohne Radeinbuchtungen)

Alliance 650/65R 30.5 A380 (Mit Radeinbuchtungen)

Alliance 750/60R 30.5 A380 ø1680 (Mit Radeinbuchtungen)

 

 

Alliance 750/60R 30.5 A390 ø1670 (Mit Radeinbuchtungen)

BKT 750/60R30.5 FL-630 SUPER STB (Mit Radeinbuchtungen)

710/50R30,5  (Ohne Radeinbuchtungen)

Michelin 750/60R 30.5 Cargo X BIB FLOTATION ø1680 (Mit Radeinbuchtungen)

Trelleborg 650/65R 30.5 Twin Radial (Mit Radeinbuchtungen)

Trelleborg 750/60R 30.5 Twin Radial ø1670 (Mit Radeinbuchtungen)

Vredestein 710/50R 30.5 Flotation Trac ø1495 (Ohne Radeinbuchtungen)

Vredestein 650/65R 30.5 Flotation Trac (Mit Radeinbuchtungen)

Vredestein 750/60R 30.5 Flotation Trac ø1670 (Mit Radeinbuchtungen)

PROFI CARGO VC

Neben der großen Auswahl an Ausbringfässern baut KAWECO auch Transportfässer, um allen Kundenanforderungen gerecht zu werden.

Die PROFI CARGO VC ist in den Größen 16, 18, 20, 23 und 26m3 erhältlich. Dieses Fass ist speziell für den Gülletransport konzipiert. Der CARGO ist mit einer qualitativ hochwertigen Battioni Pagani Ballast-Vakuumpumpe ausgestattet. Das Fass ist mit mehreren spezifischen Optionen erhältlich, um den Gülletransport so effizient wie möglich zu halten. Zu den Möglichkeiten gehören

– Einfülltrichter am Fass

– Maxi-Füller unter dem Fass montiert

– Andockarm

– Schwenkbarer rückseitiger Anschluss 6″.

Klicken Sie hier für weitere Informationen über die CARGO Fässer